Schornsteinfeger leisten ihre Dienste schon seit dem Mittelalter in staatlich vorgeschriebener Qualität. Vom Gesetzgeber wird vorgegeben, welche Tätigkeiten in welchem Bereich wie häufig durchgeführt werden müssen. Das alles dient der Feuersicherheit.

In den bundesweit über 8000 dem Bundesverband angeschlossenen Schornsteinfegerbetrieben arbeiten nur gut aus- und weitergebildete Schornsteinfegergesellen, Schornsteinfegermeister, bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger und Büroangestellte.

Doch das Schornsteinfegerhandwerk will zeigen, dass es noch mehr für seine Kunden und die Umwelt tun kann und stellt sich deshalb der Zertifizierung nach ISO-Norm. Im Jahr 1998 war es dann soweit: Das gesamte Schornsteinfegerhandwerk mit allen Einzelbetrieben, Innungen, den Landesinnungsverbänden sowie dem Bundesverband erhielt erstmalig das Zertifikat nach ISO 9001 (Qualitätsmanagement) sowie die Umweltzertifizierung nach ISO 14001.

ISO 9001 wird an solche Unternehmen vergeben, die Produkte bereitstellen, die die Anforderungen der Kunden und allfällige behördliche Anforderungen erfüllen und anstreben, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. ISO 14001 hingegen wird Unternehmen verliehen, die aktiv bemüht sind, die Umweltauswirkungen ihrer Prozesse, Produkte und Dienstleistungen zu erfassen und kontinuierlich zu verringern.

Dass ein Gesamthandwerk mit über 8000 Innungsbetrieben zertifiziert wurde, ist weltweit einmalig. Die ständige Überprüfung durch interne und externe Stellen sorgt dafür, dass der hohe Qualitätsstandard dauerhaft erhalten bleibt. Die Vorteile für Sie als Kunden liegen auf der Hand. Unsere Innungsbetriebe bieten Ihnen einen guten Kundendienst, qualifizierte, neutrale Beratung und erledigen sämtliche Arbeiten in einheitlich hoher Qualität. Die Arbeits-, Mess- und Prüfgeräte sind stets auf dem neusten Stand. Durch die Einführung des Qualitäts- und Umweltmanagements nach ISO 9001 und 14001 gilt mehr den je der Slogan:

„Das Schornsteinfegerhandwerk im Dienste von Kunden und Umwelt“